Home
Über mich
Philosophie
Praxisspektrum
Praxisräume
Gesundheitstipps
Interessante Links
Termine
Kontakt
Impressum

 

Gesundheitstipps

Nahrung für die Sehzellen am Augenhintergrund, Stäbchen (schwarz-weiß), Zäpfchen (Farbe)

Vitamin A: Immer in Verbindung mit einem Tröpfchen Öl, stärkt die Sehzellen.

Grüne Getränke: Bauen den Sehpurpur auf. Eine Hand voll Petersilie, Dill oder Spitzwegerich, gehackt mit mindestens 1 Liter klarem Wasser aufgießen und durch einen Strumpf oder Leinentuch abseien. Das Getränk ist hellgrün und besonders im Sommer erfrischend.

Blaue und rote Getränke: zur Feinentschlackung der ganz feinen Gefäße am Augenhintergrund. Heidelbeersaft, Johannisbeersaft, schwarzer Holundersaft, blauer Traubensaft etc. möglichst ungezuckert, ohne Konservierungsstoffe und mit reichlich Wasser verdünnt genießen.

Nüsse und Trockenobst sind schmackhafter und besser verdaulich wenn sie ein paar Stunden vor dem Verzehr in klarem Wasser eingeweicht sind. Die Nüsse sind viel knackiger und schmecken leicht süß, verdorbene Nüsse werden matschig und können leichter aussortiert werden.

Gähnen wie die Löwen: Die Reaktivierung des Gähnreflexes regt die Produktion der eigenen Tränenflüssigkeit an, diese ist reich an Enzymen und bildet eine natürliche Abwehr.

Trocken Bürsten: Mit einer Körperbürste, die Haut immer zum Herzen bürsten. Die Haut wird seidig und kann aufatmen. Die Klosterbürste mit Metallborsten ist ein besonderer Luxus für den Körper.

Alles aufnehmen, was nährt: Viel frisches Obst und Gemüse, Quellwasser, Bewegung in frischer Luft und Licht tanken.

Alles meiden, was belastet: Aroma-, Konservierungs- und Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Industriezucker, Produkte für die Körperpflege, die voller Duft- und Konservierungsstoffe sind.